Ariana Mirzadeh aus der Klasse 10B hat beim diesjährigen Europäischen Wettbewerb den Hauptpreis auf Bundesebene in ihrer Altersgruppe gewonnen! Für ihre schriftliche Arbeit zum Thema „Klima in Europa“ den Bundespreis mit der Auszeichnung „Beste Arbeit“ in der Kategorie Text im gesamten Modul 3 (8.-10. Klasse bzw. 14 bis 16 Jahre). Verbunden ist die Auszeichnung mit einer Trophäe sowie einem Geldpreis im Wert von 100 €. Auch auf Landesebene wurde Arianas Arbeit mit einem Geldpreis und einer Urkunde prämiert. 

Toller Erfolg für das AEG: Mit den Projekten „Einstein summt“ und „Das grüne AEG“ konnten wir die Jury der Heinz-Sielmann-Stiftung bei der Vorauswahl überzeugen und sind mit beiden eingereichten Projekten unter den 10 Finalisten beim Wettbewerb Natur macht Schule 2020. Für jedes Projekt bekommen wir schon jetzt für die weitere Umsetzung 250 Euro. Jetzt heißt es die Projekte von Juni bis November weiter zu planen, zu entwickeln und gut zu dokumentieren.

 Am 3. Juni bekam Einsteins Schulgarten Besuch von Frau Klingelhöfer von der Firma Neudorff aus Emmerthal. Diese Firma, deren Logo mit der Sonnenblume bei  Gartenfreunden sicherlich bekannt ist,  produziert alles rund um einen natürlichen Garten  und betreibt in Aerzen auch eine große Versuchsgärtnerei. Jetzt kam es zu einem ersten Treffen in Einsteins Schulgarten, denn die Firma möchte unsere Arbeit  gern unterstützen: 

Mit dem Wiederbeginn des Schulbetriebs müssen sich die Schülerinnen, Schüler, Kolleginnen und Kollegen auf eine neue Wegeführung einstellen.

Für alle gilt: Hände beim Betreten des Gebäudes desinfizieren, Abstand halten, Regelmäßig Hände waschen. Die Laufrichtung beachten.

Das wird etwas ungewohnt, aber wir freuen uns darauf, alle nach und nach wiederzusehen.

Am 27.4. fand die erste Pflanzung unseres Gemüseackers in der Ackersaison 2020 statt, aber wegen der Coronakrise leider erstmalig ohne Schülerinnen und Schüler. Mitarbeiter der GemüseAckerdemie brachten die Pflanzen und das Saatgut und coachten Frau Hänel und Frau Schwarz mit gebührendem Abstand beim Einsetzen der Pflänzchen in die Erde. Lauchzwiebeln, verschiedene Salate, Kohlrabi, Mangold, Rote Beete, Fenchel, Kartoffeln …

Das Hamelner Albert-Einstein-Gymnasium kann sich bei der diesjährigen Prämierung des Europäischen Schulwettbewerbs gleich über drei Hauptpreise auf Bundesebene freuen: Ariana Mirzadeh aus der Klasse 10B erhielt für ihre schriftliche Arbeit zum Thema „Klima in Europa“ den Bundespreis mit der Auszeichnung „Beste Arbeit“ in der Kategorie Text im gesamten Modul 3 (8.-10. Klasse bzw. 14 bis 16 Jahre).

Go to top
JSN Dona 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework