Ein weiterer toller Erfolg für Einsteins Schulgarten: In der Kategorie Schulgärten sicherte sich unser eingereichtes Projekt "Albert goes4bees" den zweiten Platz beim bundesweiten Pflanzwettbewerb "Deutschland summt" und die Garten-AG darf sich über einen weiteren Geldpreis für die Gartenkasse freuen.

Bei dem Wettbewerb ging es darum, etwas für die Bienen zu tun: Gartenflächen sollten bienenfreundlich umgestaltet werden, indem bspw. heimische Wildblumen gepflanzt werden, um das Nahrungsangebot für die Wildbienen zu verbessern. Gartenstrukturen wie Trockenmauern, Totholzhaufen, Käferkeller oder Sandarium und aufgestellte Nisthilfe brachten zusätzliche Punkte bei der Bewertung durch eine mehrköpfige Jury. Die Veränderungen und Aktionen wurden dann mit Fotos dokumentiert.

Mit dem 2. Preis wird der Einsatz aller Einsteiner für die Förderung der Wildbienen mehr als belohnt, die in unserem Schulgarten bereits 2018 seit Übernahme der Gartenparzellen ihren Anfang nahm. Ein herzlicher Dank geht an alle, die zu diesem großartigen Erfolg beigetragen haben wie z.B. all die treuen Anhänger der beiden Garten-AGs, die Gartenfotografen aus der ehemaligen 7B und die Kollegen, die im Juni bei der Aktion Kalkschotterbeet fleißig mit angepackt oder Anhängerfahrten übernommen haben. Es ist einfach toll, was man zusammen erreichen kann! Gedankt sei auch der Firma la'Bio für die zahlreichen gespendeten Kräutertöpfe, der Familie Soltau/Munzel für das gespendete Baumaterial für unsere Hotspots und Holger Strauß für die Unterstützung beim Bau des zweiten Insektenhotels. Doch wir sind mit unseren Ideen noch nicht am Ende und haben schon weitere Projekte in Planung. Außerdem erwarten wir mit Spannung noch die Ergebnisse in weiteren Umweltwettbewerben wie z.B. beim Beebetteraward 2020 und dem Wettbewerb "Natur macht Schule" der Heinz-Sielmann-Stiftung, wo wir noch mit zwei Projekten im Rennen sind. Wer Lust hat, uns bei weiteren Vorhaben zu unterstützen, ist jeder Zeit herzlich willkommen!